Schulungen, Workshops & Seminare

Ob als Hersteller oder Betreiber von Maschinen mit CE-Kennzeichnung: Ihre Mitarbeiter und Führungskräfte müssen sich auch in einer besonders schwierigen Materie gut auskennen. Dabei interessiert die Führung etwas anderes als den Techniker, den Vertrieb etwas anderes als die Konstruktion. Überlassen Sie den Wissensstand Ihrer Leute nicht dem Zufall, sondern der Schulung durch erfahrene Profis.

Das Ingenieurbüro für CE-Kennzeichnungen und Risikobeurteilungen bietet Ihnen Schulungen, Workshops und mehrtägige Seminare. Gerne beraten wir Sie persönlich um Ihren Schulungsbedarf zu ermitteln.

Unser Schulungs-Angebot

Gerne konfigurieren wir auch ein individuelles Schulungsangebot für Ihre Mitarbeiter.
Klicken Sie auf die einzelnen Schulungen um mehr zu erfahren.

Basis-Schulung CE-Kennzeichnung für Hersteller und Betreiber

Schulungs-ID: WS-CE

Teilnehmerkreis

Alle Personen im Unternehmen, die verantwortlich sind für die CE-Kennzeichnung bzw. von dem Thema betroffen sein können.

Bei Herstellern:
Vertrieb, Projektierung, Konstruktion, Werkstattleitung, Baustellenleitung

Bei Betreibern:
Verantwortliche für die Beschaffung von Neuanlagen, Instandhalter, Verantwortliche  für Umbau/Erweiterung/Anpassung der vorhandenen Anlagen

Schulungsinhalt

  • Anforderungsgrundlagen der CE-Kennzeichnung
  • Rechtliche Folgen bei unsicheren Maschinen
  • Abgrenzung zu anderen Richtlinien
  • Rechtsbasis Hersteller bzw. Betreiber
  • Definition für Maschine/Maschinenanlage/unvollständige Maschine etc.
  • Risikobeurteilung/Risikograph
  • Konformitätserklärung/Einbauerklärung
  • Betriebsanleitung/Montageanleitung
  • Dokumentationsbevollmächtigter
  • Verantwortlichkeiten bei der CE-Kennzeichnung
  • Darstellung einer Risikobeurteilung an einem Beispiel
  • Umbau/Modernisierung von Maschinen/wesentliche Änderungen von Maschinen
  • Erläuterungen zur Verifizierung und Validierung sicherheitsrelevanter Steuerungen

Zeitlicher Umfang der Schulung

Die Schulung wird um 9:00 Uhr beginnen, von einer halbstündigen Mittagspause unterbrochen werden und dann bis ca. 14:00 Uhr dauern.

CE-Kennzeichnung für Geschäftsleitung/Vertrieb/Projektmanager

Schulungs-ID: WS-CE GL

Teilnehmerkreis

Geschäftsführung, Mitarbeiter für Vertrieb, Projektierung, Projektleitung

Schulungsinhalt

  • Produkthaftung
  • Verschuldenshaftung, Vertragshaftung
  • EG-Richtlinien
  • Produktsicherheitsgesetz (ProdSG)
  • CE-Kennzeichnung/Konformitätserklärung/Einbauerklärung
  • zugeordnetes Normenwerk
  • Rechte des Maschinen-/Anlagen-Käufers bzw. -Betreibers
  • Rechte der marktaufsichtsführenden Behörden
  • Verpflichtungen aus Zusagen zur Ausstellung einer Konformitätserklärung bzw. Einbauerklärung
  • CE-Kennzeichnung durch den Betreiber
  • Gebrauchtmaschinen – Umbauten/Veränderungen an vorhandenen Anlagen/Maschinen – Was sind wesentliche Veränderungen?
  • Wie müssen/können eigene Unterlieferanten eingebunden werden?

Zeitlicher Umfang der Schulung

Die Schulung wird um 9:00 Uhr beginnen, von einer viertelstündigen Pause unterbrochen werden und dann bis ca. 13:00 Uhr dauern.

CE-Kennzeichnung für die Geschäftsleitung/Vertrieb/Projektmanager/Einkauf

Schulungs-ID: WS-CE GL-RA

Teilnehmerkreis

Geschäftsführung, Mitarbeiter für Vertrieb, Projektierung, Projektleitung, Einkauf

Schulungsinhalt

  • Rahmenbedingungen der CE-Kennzeichnung für die rechtskonforme Herstellung und den Betrieb von Maschinen und Anlagen gem. Maschinenrichtlinie (MSR)/ProdSG/CE-Vorschriften UND Konsequenzen/Rechtsfolgen/Haftung bei Versäumnissen/Verstößen durch Hersteller/Betreiber
  • Abgrenzung Hersteller- und Betreiberpflichten MRL/CE-Kennzeichnung/Risikobeurteilung gegenüberArbeitsschutzgesetz/BetriebssicherheitsVO/Gefährdungsbeurteilung UND Probleme/juristische Fallstricke in der Angebots- u. Abwicklungsphase/Prüf- und Dokumentationspflichten
  • CE-Kennzeichnung/Konformitätserklärung/Einbauerklärung
  • zugeordnetes Normenwerk
  • Rechte der marktaufsichtsführenden Behörden
  • Beispiel für eine Risikobeurteilung
  • CE-Kennzeichnung durch den Betreiber
  • Gebrauchtmaschinen – Umbauten/Veränderungen an vorhandenen Anlagen/Maschinen – Was sind wesentliche Veränderungen?
  • Wie müssen/können eigene Unterlieferanten eingebunden werden?
  • Haftungsrisiko Betriebsanleitung und Technische Dokumentation
  • Aufgaben des Dokumentationsbevollmächtigten
  • Nachhaltiges Etablieren der notwendigen Prozesse und Geschäftsabläufe im Unternehmen – Aufgaben und Verantwortung der Leitungskräfte und der abteilungsübergreifend involvierten Mitarbeiter in Entwicklung & Konstruktion, Service, Einkauf, Vertrieb (Vertrags- und Prozessmanagement/Organisationspflichten)
    – beim Bau neuer Maschinen und Anlagen
    – bei der nachträglichen Veränderung von Maschinen und Anlagen?

Zeitlicher Umfang der Schulung

Die Schulung beginnt um 9:00 Uhr und dauert, unterbrochen von einer halbstündigen Mittagspause, bis ca. 16:30 Uhr.

Dozenten

Rechtsanwalt B. Meyer und Dipl.Ing. F.-J. Lauer

Wenn Sie Fragen haben, nehmen Sie hier Kontakt mit uns auf oder fordern Sie gleich Ihr persönliches Angebot an.

CE-Kennzeichnung für Automatisierer

Schulungs-ID: WS-CE Autom

Teilnehmerkreis

Alle Personen im Unternehmen, die verantwortlich sind für die CE-Kennzeichnung bzw. an dem Thema mitarbeiten

Schulungsinhalt

  • Anforderungsgrundlagen der CE-Kennzeichnung
  • Rechtliche Folgen bei unsicheren Maschinen
  • Abgrenzung der Richtlinien zueinander
  • formale Anforderungen aus den unterschiedlichen Richtlinien: Maschinen, Niederspannung, EMV
  • wie beeinflusst die Auftragsart (Neuanlage, Umbau/Modernisierung, Fertigung ohne Konstruktion, sonstige Dienstleistungen) die formalen Anforderungen?
  • Anforderungen an die CE-Kennzeichnung
  • nach welcher Richtlinie CE für den Schaltschrank
  • Risikobeurteilung: durch wen: Maschinenbauer, Steuerungsbauer/Automatisierer bzw. Betreiber); mit welchem Inhalt/Umfang; nach welcher Richtlinie
  • Darstellung einer Risikobeurteilung an einem Beispiel nach der Systematik der Lauer CE-Safety GmbH
  • formale inhaltliche Anforderungen an die Konformitätserklärung bzw. Einbauerklärung
  • Umfang und Inhalt der Betriebsanleitung unterschieden nach den Richtlinien
  • Sprachausführung der Dokumentation
  • Dokumentationsbevollmächtigter nach Maschinenrichtlinie
  • Umbau/Modernisierung von Maschinen/wesentliche Änderungen von Maschinen

Zeitlicher Umfang der Schulung

Die Schulung wird um 9:00 Uhr beginnen, von einer halbstündigen Mittagspause unterbrochen werden und dann bis ca. 17:00 Uhr dauern.

Erstellen von Risikobeurteilungen nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG und DIN EN ISO 12100

Schulungs-ID: WS-RB

Teilnehmerkreis

Personen im Unternehmen, die die Risikobeurteilung durchführen und/oder bewerten sollen.

Voraussetzung für die Teilnehmer sind die Kenntnisse der Grundlagen zur CE-Kennzeichnung.

Seminarinhalt

An einer Muster-Risikobeurteilung wird die Erstellung einer Risikobeurteilung dargestellt mit:

  • der Methodik der Vorgehensweise
  • dem möglichen strukturellen Aufbau
  • Vorgaben zur Detaillierung des Inhaltes und
  • der eigentlichen Risikobewertung

Dabei werden die Bezüge auf die zugrundeliegenden Richtlinien und Normen dargestellt. Dies sind insbesondere die Maschinenrichtlinie, die Niederspannungsrichtlinie, die EMV-Richtlinie und die Druckgeräterichtlinie.

Aus dem Normenbereich werden Auszüge gezeigt, die bei der Erstellung von Risikobeurteilungen immer wieder benötigt werden.

Zeitlicher Umfang des Seminars

Das dreitägige Seminar wird jeweils um 9.00 Uhr beginnen, von einer halbstündigen Mittagspause unterbrochen werden und dann bis ca. 15.00 Uhr dauern.

Erstellen von Risikobeurteilung nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG und DIN EN ISO 12100

Schulungs-ID: WS-RB

Teilnehmerkreis

Personen im Unternehmen, die die Risikobeurteilung durchführen und/oder bewerten sollen.

Voraussetzung für die Teilnehmer sind die Kenntnisse der Grundlagen zur CE-Kennzeichnung.

Seminarinhalt

An einer Muster-Risikobeurteilung wird die Erstellung einer Risikobeurteilung dargestellt mit:

  • der Methodik der Vorgehensweise
  • dem möglichen strukturellen Aufbau
  • Vorgaben zur Detaillierung des Inhaltes und
  • der eigentlichen Risikobewertung

Dabei werden die Bezüge auf die zugrundeliegenden Richtlinien und Normen dargestellt. Dies sind insbesondere die Maschinenrichtlinie, die Niederspannungsrichtlinie, die EMV-Richtlinie und die Druckgeräterichtlinie.

Aus dem Normenbereich werden Auszüge gezeigt, die bei der Erstellung von Risikobeurteilungen immer wieder benötigt werden.

Die Teilnehmer haben die Gelegenheit Fragen zu stellen, auf die eingegangen wird.

Zeitlicher Umfang des Seminars

Das dreitägige Seminar wird jeweils um 9.00 Uhr beginnen, von einer halbstündigen Mittagspause unterbrochen werden und dann bis ca. 15.00 Uhr dauern.

Einführung in die Funktionale Sicherheit für sicherheitstechnische Systeme (SIS) in der Prozessindustrie

Schulungs-ID: WS-61511

Ein Angebot von Lauer CE-Safety GmbH als Inhouse-Schulung in Ihrem Unternehmen oder in unseren Schulungsräumen in Coesfeld.

Teilnehmerkreis

Für Konstrukteure und Entwickler sicherheitsbezogener Steuerungen der Prozessindustrie:

Schulungsinhalt

  • Anwendungsbereich
  • Begriffe, Abkürzungen und Kenngrößen
  • Rechtlicher Status der IEC 61511
  • Beziehung zwischen IEC 61508 und IEC 61511
  • Verfahren der Risikoermittlung
    • Risikograph
    • Risiko Matrix
    • Layers of Protection (Lopa)
    • Hazard and Operability Analysis (Hazap)
  • Sicherheits-Integritäts Level (SIL)
  • Ausfälle von Sicherheitssystemen
    • Zufällige Hardware Fehler
    • Systematische Fehler
  • Was bedeutet Funktionale Sicherheit?
  • Sicherheitslebenszyklus
  • Spezifikation der SIS
  • Beurteilung der Funktionalen Sicherheit
  • Planung sicherheitstechnischer Systeme
  • Klassifizierung der prozessleittechnischen Einrichtungen
  • Berechnung und Nachweis der sicherheitsgerichteten Verfügbarkeit
  • IEC61511 und ISO13849 in derselben Applikation bzw. Maschinen in Prozessanlagen
  • Verifizierung
  • Validierung

Zeitlicher Umfang der Schulung

Die Schulung wird um 9:30 Uhr beginnen, von einer halbstündigen Mittagspause unterbrochen werden und dann bis ca. 16:30 Uhr dauern.

Explosionsschutzrichtlinie 2014/34/EU – ATEX 100

Schulungs-ID: WS-ATEX

Teilnehmerkreis

Alle Personen im Unternehmen, die von dem Thema betroffen sein können

Schulungsinhalt

  • Anforderungsgrundlagen der CE-Kennzeichnung
  • Anwendungsbereich
  • Definitionen
  • Zoneneinteilung
  • Gerätegruppen, Gerätekategorien
  • Zuordnung Zone – Gerätegruppe – Gerätekategorie
  • Konformitätsbewertungsverfahren
  • zu berücksichtigende Normen
  • Darstellung der praktischen Auswirkungen des Ex-Schutzes an einer Muster-Risikobeurteilung
  • Ex-Schutz-Dokument nach BetrSichV für den Betreiber

Zeitlicher Umfang der Schulung

Die Schulung wird um 9:00 Uhr beginnen, von einer halbstündigen Mittagspause unterbrochen werden und dann bis ca. 17:00 Uhr dauern.

Maschinensteuerungen in der Praxis – Anwendung der DIN EN ISO 13849-1:2016 mit SISTEMA 2.0

Schulungs-ID: WS-13849

Als Inhouse-Schulung bei unseren Kunden oder in unseren Schulungsräumen in Coesfeld

Teilnehmerkreis

Für Konstrukteure und Entwickler von elektrischen, pneumatischen, hydraulischen Steuerungen

Schulungsinhalt

  • Einführung in die DIN EN ISO 13849
  • Modellierung von Sicherheitsfunktionen nach Norm
  • Ausfallwahrscheinlichkeit von Steuerungen
  • Zuverlässigkeitsparameter
  • Praktische Umsetzung einer Schaltung in ein sicherheitsbezogenes Blockdiagramm
  • Gestaltung und Bedienung von SISTEMA
  • Vorführung eines Steuerungsbeispiels mit SISTEMA
  • Sicheres Stillsetzen eines Antriebs mit Not-Halt (Kat3 PL c)
  • SISTEMA Teilnehmerübungen:
  • Start – Stopp mit Not – Halt Gerät
  • Vertiefende Teilnehmerübungen:
  • Arbeiten mit Bibliotheken

Teilnehmerübungen an mitgebrachten Bsp. der Kursteilnehmer, z.B.:

  • Zugangsüberwachung
  • sicherer Antriebshalt
  • sichere begrenzte Geschwindigkeit
  • Muting einer Schutzeinrichtung
  • Zweihandschaltung

Zeitlicher Umfang der Schulung

Die Schulung umfasst einen zeitlichen Rahmen von 2 Tagen. Die genauen Zeiten, mit Mittagessen, Pausen usw. entnehmen Sie bitte unserem Seminarprogramm.

Anforderungen an die Entwicklung und Dokumentation von sicherheitsbezogener Anwendersoftware im Maschinenbau nach DIN EN ISO 13849-1

Schulungs-ID: WS-13849 SRASW

Ein Angebot von Lauer CE-Safety GmbH als Inhouse-Schulung in Ihrem Unternehmen oder in unseren Schulungsräumen in Coesfeld

Teilnehmerkreis

Software-Entwickler aus der Automatisierung, z. B. SPS-Programmierer und Antriebsspezialisten für sicherheitsbezogene Steuerungen

Schulungsinhalt

Grundlagen der Sicherheitsfunktionen im Maschinenbau

  • Grundlagen der „Funktionalen Sicherheit“ nach EN ISO 13849
  • Definition und Mindestangaben der Sicherheitsfunktion
  • Anforderungen aus der EN ISO 13849-1 und der IEC 61508-3
  • Software-Anforderungen identifizieren und definieren

Sicherheitsbezogene Software – Theorie

  • Softwaretypen und deren Anforderungen für die normenkonforme Verifizierung und Validierung von (SRESW, SRASW, softwarebasierter Parametrisierung)
  • Spezifikation der sicherheitsbezogenen Software
  • V-Modell zur Entwicklung sicherheitsbezogener Software
  • Umsetzung der Anforderungen

Sicherheitsbezogene Software – Praxis

  • typischer Projektablauf
  • vorhandene projektbegleitende Dokumente (Umfang und Inhalt)
  • zusätzliche Dokumente und Inhalte zum Nachweis der Zuverlässigkeit sicherheitsbezogener Software
  • umfangreiche Praxisbeispiele zur normenkonformen Dokumentation sicherheitsbezogener Software

Zeitlicher Umfang der Schulung

Die eintägige Schulung beginnt um 9:30 Uhr und dauert, unterbrochen von einer halbstündigen Mittagspause, bis ca. 16:30 Uhr.

Wenn Sie Fragen haben, nehmen Sie hier Kontakt mit uns auf oder fordern Sie gleich Ihr persönliches Angebot an.

„Funktionale Sicherheit“ für Mechanik, Hydraulik und Pneumatik

Schulungs-ID: WS-FSE MHP

Als Inhouse-Schulung bei unseren Kunden oder in unseren Schulungsräumen in Coesfeld

Teilnehmerkreis

Für Konstrukteure und Entwickler von Maschinenbausteuerungen, Vertriebs- und Produktverantwortliche sowie der Technische Einkauf

Schulungsinhalt

  • Zusammenhang „Funktionale Sicherheit“ und „neue MRL“
  • Anforderungen aus der DIN EN ISO 13849 für den Maschinen und Anlagenbau
  • Übergangsfrist DIN EN ISO 13849
  • Risikograf nach DIN EN ISO 13849
  • neue Zuverlässigkeitsparameter MTTFd, DC, CCF
  • Prozess zur Gestaltung sicherheitsgerechter Steuerungen
  • Verifizierung und Validierung der Sicherheitsfunktionen
  • Schaltungsbeispiele mit SISTEMA
  • Bewertung und Aufbau sicherheitsbezogener Schnittstellen
  • Anforderungen an Unterlieferanten
  • Vertragsgestaltung mit Unterlieferanten und Kunden

Zeitlicher Umfang der Schulung

Die Schulung wird um 9.30 Uhr beginnen, von einer halbstündigen Mittagspause unterbrochen werden und dann bis ca. 16.30 Uhr dauern.

Bau von Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen nach DIN EN 61439

Schulungs-ID: WS-61439

Ein Angebot von Lauer CE-Safety GmbH als Inhouse-Schulung in Ihrem Unternehmen oder in unseren Schulungsräumen in Coesfeld

Teilnehmerkreis

Planer, Schaltanlagenhersteller, Errichter und Betreiber von Schalt- und Stromversorgungsanlagen

Schulungsinhalt

Einführung in die DIN EN 61439

  • Neue Anforderungen, Normengültigkeit und Übergangsfristen
  • Geschichte der Schaltanlagennormen
  • Vergleich mit der Vorgängernorm

Einführung in die neue Begrifflichkeit

  • Niederspannungs-Schaltgerätekombination
  • Rollen und Aufgaben des ursprünglichen Herstellers und des Herstellers
  • Grundlagen für die Erfüllung der Norm und die Bewertbarkeit der Leistung

Das „Black-Box-Konzept“

  • Betrachtung von Schnittstellen in der Niederspannungs-Schaltgerätekombination

Neue Nachweise

  • Bauartnachweis
  • Stücknachweis
  • Möglichkeiten der Erwärmungsprüfung und das Konzept des Bemessungsbelastungsfaktors RDF
  • Definitiver Nachweis für sichere und zuverlässige Schaltanlagen

Strukturierter Weg zum Nachweis

  • Festigkeit von Werkstoffen
  • Schutzart von Gehäusen
  • Nachweis Schutzleiterfunktion
  • Isolationseigenschaften
  • Erwärmungsberechnung (Innentemperatur)
  • CE-Konformität richtig erklären

Zahlreiche Praxistipps und vertiefende Teilnehmerübung u. a. zur Erwärmungsberechnung

Zeitlicher Umfang der Schulung

Die eintägige Schulung beginnt um 8:30 Uhr und dauert, unterbrochen von einer halbstündigen Mittagspause, bis ca. 16:30 Uhr.

Wenn Sie Fragen haben, nehmen Sie hier Kontakt mit uns auf oder fordern Sie gleich Ihr persönliches Angebot an.

Richtlinienkonforme Betriebsanleitungen

Schulungs-ID: WS-BA

Teilnehmerkreis

Personen im Unternehmen, die an der Überarbeitung/Erstellung der Betriebsanleitungen für Ihre Produkte beteiligt sind

Schulungsinhalt

  • Überblick und Einblick in die Richtlinien und Normen-Grundlagen zum Thema Betriebsanleitung
  • Maschinenrichtlinie DIN EN ISO 12100 – DIN EN 82079-1 – C-Typ-Normen – VDI 4500
  • Klärung der Begrifflichkeiten
  • Unterschiede zwischen Betriebsanleitung und Technischer Dokumentation
  • Inhaltliche Struktur von Betriebsanleitungen
  • Inhaltliche Anforderungen
  • Layout – Lesbarkeit vs. Leserlichkeit
  • Gestaltung und Ausführung von Sicherheitshinweisen
  • ANSI Z535 – Standard für den amerikanisch/kanadischen Wirtschaftsraum
  • Unterschied zwischen Betriebsanleitungen von Maschinen und Anlagen – DIN-Fachbericht 146 bzw. DIN EN 82079-2

Praktische Hinweise dazu werden – so weit wie möglich – an einer Betriebsanleitung aus dem Hause der Teilnehmer/innen gezeigt, bzw. erläutert.

Zeitlicher Umfang der Schulung

Das zweitägige Seminar wird jeweils um 9.00 Uhr beginnen, von einer einstündigen Mittagspause unterbrochen werden und dann bis ca. 16.00 Uhr dauern.

Vorherige Seite
Leistungen
Nächste Seite
Normen & Richtlinien

Wir möchten Sie überzeugen


Vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Beratungstermin

    Kontaktformular






    Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Formular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.
    Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an dsgvo@inglauer.de widerrufen.
    Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


    *Pflichtfeld

    Kontaktinformationen

    Kontaktinformationen
    Kupferstraße 20
    48653 Coesfeld
    Rufen Sie uns gerne an.
    Telefon: +492541 970 980
    Mobile:+49171 81 81 652
    Fax:+492541 97098290
    Schreiben Sie uns eine E-Mail
    https:\/\/www.ingenieure-lauer.de
    Cookies